FINA Men’s Waterpolo World Cup Berlin | Deutschland auch am 2. Spieltag souverän und standhaft

Veröffentlicht am

Gruppe A

Ungarn gibt Sieg gegen Australien fast noch aus der Hand

Nach der Niederlage gegen das deutsche Team am Dienstagabend war ein Sieg für Vize-Weltmeister Ungarn gegen den WM-Siebten Australien schon Pflicht. Zunächst sah es auch gut aus für das Team von Trainer Tamas Marcz, das die ersten drei Drittel für sich entscheiden konnte, im letzten Viertel den fast sicheren Sieg dann aber beinahe noch aus der Hand gab. Am Ende siegten die Ungarn knapp mit 9:8 (3:2, 2:1, 4:3, 0:2).

Bester Torschütze der Partie war mit vier Treffern der Ungar Krisztian Peter Manhercz. Beide Teams haben nunmehr zwei Spiele absolviert, davon jeweils eins gewonnen und eins verloren.

Deutsches Team macht zweiten Sieg perfekt

Nach dem Coup am ersten Tag (12:10 gegen Ungarn) sicherte sich Gastgeber Deutschland bereits den zweiten Sieg. Gegen Japan gewann das Team von Bundestrainer Hagen Stamm mit 14:9 (3:4, 3:1, 3:3, 5:1). „Ich wusste, dass die Japaner nicht vier Viertel Gas geben können und dass sie irgendwann auch mal müde werden müssen. Aber mir war nicht angenehm, als sie mit zwei Toren weg waren“, so Stamm, dessen Team erst im letzten Viertel entscheidend davonzog.

„Wir haben am Ende nicht die Nerven verloren. Das war wichtig. Moritz Schenkel hat ein sehr gutes Spiel im Tor gemacht und uns in vielen Situationen gerettet. Aber das Team hat gestern gegen Ungarn und heute gegen Japan gewonnen. Das Team ist der Star und nicht irgendein Spieler.“

Im morgigen letzten Gruppenspiel reicht dem Team Deutschland bereits ein Remis gegen Australien zum Gruppensieg.

Gruppe B

Serbien auch gegen die USA tadellos

Nach dem Torfestival gegen Südafrika (21:3) ließ Olympiasieger Serbien auch im zweiten Gruppenspiel gegen die USA nichts anbrennen und gewann souverän mit 14:8 (6:3, 3:1, 3:0, 2:4). Die Führung der US-Amerikaner beantworteten die Serben mit fünf Treffern binnen vier Minuten, darunter drei von Dusan Mandic, der mit insgesamt fünf Treffern auch bester Torschütze der Partie war. Im letzten Gruppenspiel trifft Olympiasieger Serbien nun im Topspiel auf Weltmeister Kroatien.

Auch Kroatien schießt Südafrika ab

Der WM-16. Südafrika kassierte auch in seinem zweiten Gruppenspiel eine deutliche Niederlage. Gegen Weltmeister Kroatien unterlag Südfrika mit 2:25 (1:7, 1:6, 0:5, 0:7). In der einseitigen Partie benötigten die Kroatien allerdings fast drei Minuten, ehe Lovre Milos zur 1:0-Führung traf. Der Bann war gebrochen, der Torreigen nahm seinen Lauf.

Dabei glänzte allen voran Andrija Basic mit ingesamt neun Treffern, Lovre Milos war fünfmal erfolgreich. Die beiden Ehrentreffer für Südafrika, das nun im letzten Gruppenspiel am Donnerstag auf die USA trifft, erzielten Garreth Prout und Nicholas Rodda.

Vorschau Tag 3

Der dritte und damit letzte Tag der Gruppenspiele wird durch den Klassiker Serbien gegen Kroatien (16:00 Uhr) eröffnet, gefolgt von der zweiten Partie in der Gruppe B, Südafrika gegen die USA (17:30 Uhr). Um 19:00 Uhr spielt in der Gruppe A Ungarn gegen Japan, das letzte Spiel (20:30 Uhr) bestreitet Deutschland gegen Australien.

Weitere Neuigkeiten vom FINA Men's Water Polo World Cup 2018